Suche
Close this search box.

Dies ist ein Service von

Verbundvorhaben: Enzymatisch quervernetzte Proteine als Bindemittel für Holzwerkstoffe

Das Ziel dieses Forschungsprojektes ist die Entwicklung eines Bindemittels aus Proteinen für Holzwerkstoffe. Derzeit werden synthetische Bindemittel aus Erdöl- oder Erdgasprodukten bei der Herstellung von Holzwerkstoffen verwendet. Aufgrund der Neubewertung von Formaldehyd auf europäischer Ebene und der Verschärfung der Formaldehyddiskussion in Deutschland, sollen in dem geplanten Vorhaben formaldehydfreie Klebstoffe zur Holzwerkstoffherstellung entwickelt werden. Diese sollen dabei die neuen Grenzwerte einhalten. Dabei liegt der Fokus auf der technologischen Anpassung der Herstellungstechnologie und der Prüfung der Eignung solcher Klebstoffe.

Institution

Institut für Holztechnologie Dresden gemeinnützige GmbH

Quelle

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR)

Kontakt

Dr. Detlef Krug
Tel.: +49 351 4662-342
Mail: detlef.krug@ihd-dresden.de

Projektzeitraum

01.09.2022 bis 31.08.2025