Suche
Close this search box.

Dies ist ein Service von

Die Entwicklung des Holzskelettbaukonzepts ist auf den traditionellen Fachwerkbau zurückzuführen. Kernstück des Holzskelettbau ist ein Traggerüst (Skelett) aus Holz. Dieses setzt sich aus vertikalen Stützen und horizontalen Trägern zusammen, die an Knotenpunkten miteinander verbunden sind und somit ein weitgespanntes konstruktives Raster bilden. Im Gegensatz zum Holzrahmenbau sind im Holzskelettbau die wände, die den Raum abschließen, konstruktiv vollständig vom Tragwerk entkoppelt. Diese Trennung ermöglicht es, die Position der Wände frei zu wählen und jederzeit zu ändern, ohne dabei statische Überlegungen berücksichtigen zu müssen.