Suche
Close this search box.

Dies ist ein Service von

Von aktuellen Forschungsergebnissen zu praktischen Tipps für die energetische Sanierung

Allgemein

Poroton-WDF

Die Poroton Wärmedämmfassade (WDF) eignet sich für die Dämmung von innen, außen und die Dämmung von Neubauten. Das Dämmsystem besteht aus klimaneutralen Tonziegeln, gefüllt mit dem natürlichen Dämmstoff Perlit. Perlit ist ein leichtes Gestein vulkanischen Ursprungs mit einer guten Dämmwirkung und ist leicht zu verarbeiten. Die Poroton-Ziegel bieten ein gutes Raumklima, sind brandsicher, schadstofffrei und bieten einen guten Untergrund zum Verputzen.

Wärmeleitfähigkeit

Wind-Paneele

Eine Variante um grünen Strom zu erzeugen, sind Windkraftanlagen. Windmühlen oder Windräder, die auf dem Grundstück oder dem Dach montiert werden. Vergleichsweise junge Entwicklungen auf diesem Gebiet haben Wandpaneele oder Zaunelemente hervorgebracht. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie auch in urbanen Räumen eingesetzt werden können, da sie auf weniger Platz angewiesen sind und gleichzeitig als Sichtschutz dienen können. Die Bauweise ist von der Struktur her ähnlich, unterscheidet sich jedoch bei den verwendeten Windturbinen. Die Windturbinen sind vertikal in einem schmalen Rahmen neben- und / oder übereinander positioniert, so das mehrere Turbinen gleichzeitig Energie erzeugen, sobald ausreichend Wind vorhanden ist.

Quelle

https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/technik/start-up-baut-kompakte-windkraftanlagen-fuer-zu-hause-13376520 https://futurezone.at/science/windturbinen-wand-windrad-joe-doucet-windenergie/401776647

PROTEKORK Korkfarbe

PROTEKORK ist eine wärme- und schalldämmende Korkfarbe für Korkdämmplatten aus 90 % Korkgranulat und 10 % Acrylharzen auf Wasserbasis.

Wärmeleitfähigkeit

Vakuum-Isolations­paneele auf Holzfaser­basis (WoodVIP)

In diesem Forschungsprojekt wird die Eignung von Holzfaser-Werkstoffen für Vakuum-Isolationspaneele (VIP) untersucht. Die mit Holzfasern hergestellten VIP´s sollen im Vergleich zu den herkömmlichen VIP´s die gleiche Dämmwirkung erbringen und gleichzeitig Kosten einsparen. Im Vergleich zu den mit Luft gefüllten Holzfaserdämmplatten weisen die WoodVIP´s eine 5 – 7 mal geringere Wärmeleitfähigkeit auf, wodurch schmälere Dämmplatten verwendet werden können. Im Weiteren wird durch die Umhüllung mit einer Hochbarrierefolie der Einfluss von Feuchtigkeit auf die Wärmeleitfähigkeit sowie der Befall der Holzfasern durch holzzerstörende Pilze, bzw. Schimmelpilze, auch ohne die Zugabe von Additiven, ausgeschlossen.

Institution

Technische Universität München, Fachagentur Nachwachsender Ruhstoffe e. V.

Quelle

https://www.ls.tum.de/hfm/lehrstuhl-fuer-holzwissenschaft/fb-materialwissenschaft-und-werkstofftechnologie/forschung/

Kontakt

Max Engelhardt, M.Eng.
Tel. +49 89 2180 6457
Fax: +49 89 2180 6487
engelhardt@hfm.tum.de

Projektzeitraum

01.12.2021 bis 30.11.2023

TANIPU

Das Forschungsprojekt TANIPU hat zum Ziel, einen 100 % biobasierten Klebstoff, frei von schädlichen flüchtigen organischen Verbindungen zu entwickeln, der auch in tragenden Holzwerkstoffen eingesetzt werden kann. Die Basis für diesen Klebstoff soll Tannin bilden. Tannin ist ein pflanzlicher Gerbstoff und wird schon seit den 70er Jahren in Klebstoffen verwendet. Jedoch enthalten diese Klebstoffe flüchtige organische Verbindungen, die teilweise schon bei Raumtemperatur Gase freisetzen können, die auch gesundheitsschädlich sein können. Die Klebstoffe mit Tannin weisen dafür eine hohe Wasserbeständigkeit auf, haften gut auf Holz, besitzen eigene Biozide und sind feuerfest.

Institution

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Fachagentur Nachwachsender Rohstoffe e.V.

Quelle

https://www.kiwuh.de/index.php?id=13475&fkz=2220HV067A https://news.fnr.de/fnr-pressemitteilung/auf-der-suche-nach-dem-heiligen-gral-100-emissionsfreie-biobasierte-klebstoffe-fuer-tragende-holzwerkstoffe

Kontakt

Dr. Heiko Winter
Tel: +49 761 203 3767, heiko.winter@biomat.uni-freiburg.de

Projektzeitraum

01.11.2022 bis 31.10.2025

Fassadenbegrünung

Pilzmyzel

Pilzmyzel ist das faserige Wurzel-Netzwerk von Pilzen, das normalerweise unter der Erde wächst und Nährstoffe aufnimmt. Im Bausektor bietet es eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Baumaterialien. Es kann als biologischer Klebstoff, Dämmstoff und zur Herstellung von biologisch abbaubaren Verpackungen verwendet werden. Weitere Anwendungsbereiche sind Platten für den Innenausbau sowie Farben und Pigmente.

Institution

k.A.

Quelle

https://www.wissenschaft.de/erde-umwelt/pilze-als-baustoff/

Kontakt

k.A.

Projektzeitraum

k.A.

 

Wandel­barer Holz­hybrid­bau

Der wandelbare Holzhybridbau ist ein neues Baukonzept, welches im vergangenen Jahr (2022) in einem Forschungsprojekt (Holzhybrid) entwickelt und getestet wurde. Das Ziel dieses Projekts war die Entwicklung eines hybriden Bauwerks, welches die Möglichkeit bietet die Nutzungsmöglichkeiten variabel zu gestallten, so dass die Grundstruktur des Bauwerks nicht verändert werdenmuss, um den Holzbau noch nachhaltiger zu machen. Die Idee dahinter ist, ein tragendes Gerüst aus Buchenholz aufzubauen, welches mit flexiblen Ausbaumodulen aus Holz ausgestattet werden kann. Je nach gewünschten Zweck so, dass man ein Parkhaus im nachhinein ohne Probleme in ein Büro- oder Wohngebäude ausbauen oder ein bestehendes Gebäude einfach aufstocken kann, ohne das Grundgerüst umbauen zu müssen. Und am Ende der Nutzungsdauer kann das Gebäude ohne es zu zerstören zurückgebaut und das Material wiederverwendet werden.

Lehmbau­platten Claytec Lemix

Die Lehmbauplatten sind für den gesamten Innenausbau geeignet. Die schweren Lehmplatten verbessern das Raumklima spürbar, da sie Feuchtigkeit sehr gut aufnehmen und abgeben können. Außerdem haben sie eine sehr hohe Wärmekapazität und bieten so einen guten Schutz gegen Schimmelpilze.

Einsatzbereiche

Wände, Decken, Dächer

Polyblocks

Polyblocks-Bausteine bestehen zu 90 % aus Sand und zu 10 % aus Bindemittel. Im Vergleich zu herkömmlichen Betonbausteinen wird für die Produktion der Polyblocks kein Wasser benötigt und es werden 60 % CO2 eingespart. Die Blöcke sind in fünf Varianten verfügbar. Für Wände in denen Leitungen gelegt werden müssen gibt es spezielle Varianten mit bereits integrierten Leitungssystemen. Die einfachen Blöcke sind von innen mit Dämmstoff gefüllt. Ein Block besteht dann zu 80 % aus Dämmmaterial und zu 20 % aus der Hülle.

Einsatzbereiche

Hausbau, Wände

Ecocell Waben-Verbund­platten, Bamboocell

Die Waben-Verbundplatten der Firma Ecocell bestehen aus Betonwaben, die von Ecocell selbst entwickelt wurden. Die Betonwaben werden je nach Verwendungszweck mit unterschiedlichen Deckplatten, wie bei Sandwichplatten, abgedeckt. Dabei wird unterschieden, ob die Verbundplatten den Brandschutzbestimmungen unterliegen müssen oder nicht. Damit diese Platten auch für die Schnellbau- und Trennwandsysteme von Ecocell eingesetzt werden können, sind die Platten mit Nut und Feder versehen. Die Bamboocell Variante wird nach dem selben Prinzip hergestellt, mit dem Unterschied, dass Bambus für die Deckplatten verwendet wird. Bei den verwendeten Waben handelt es sich um ein versteinertes Gerüst aus recyceltem Papier.

Einsatzbereiche

Wände, Decken

Ecocell Betonwaben

Die Betonwaben von Ecocell (einem Schweizer Unternehmen) bestehen aus einer Mineralbeschichtung und zu 100 % aus recyceltem Papier. Für die Herstellung der Waben wird das recycelte Papier als Wellpappe zu Waben zusammengesetzt, anschließend werden die Waben mit einer mineralischen Beschichtung überzogen und so versteinert. Diese versteinerten Waben werden anschließend zu Schnellbausystemen, Waben-Verbundplatten, Trennwandsystemen und Waben-Trockenestrich weiterverarbeitet. Aufgrund der Verwendung des recycelten Papieres bieten die Waben als erste isolierende Schicht auch eine gewisse Dämmwirkung.

Einsatzbereiche

Wände, Decken, Böden